HF Textildesign

Aufnahme und Abschluss

Zulassungsbedingungen
Für die Zulassung in den Bildungsgang Textildesign HF müssen die Kandidatinnen und Kandidaten einen Abschluss auf Sekundarstufe II vorweisen: abgeschlossene Berufslehre (EFZ), Maturität, Fachmaturität, Berufsmaturität oder eine gleichwertige Vorbildung an anderen in- und ausländischen Institutionen.

Ein gestalterischer Vorkurs oder eine praktische Tätigkeit im Berufsfeld werden empfohlen. Aufgrund von nachgewiesener besonderer gestalterischer Begabung oder einer mehrjährigen Berufspraxis kann eine Aufnahme auch beantragt werden, ohne dass die obigen Bedingungen erfüllt sind. Zusätzlich vorausgesetzt werden die Begeisterung für Design und Kunst, Sensibilität für Textilien, Materialien und Techniken, Freude am Experimentieren, selbstständige Arbeitsweise sowie gute Deutschkenntnisse.

Aufnahmeverfahren
Der Anmeldung wird ein Bewerbungsdossier bestehend aus einem Portfolio mit aktuellen gestalterischen Arbeiten, einem detaillierten Lebenslauf sowie einem persönlichen Motivationsschreiben beigelegt.

Aufgrund des Bewerbungsdossiers werden geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu einer Aufnahmeprüfung und einem Aufnahmegespräch eingeladen.

Abschluss
Der Bildungsgang Textildesign HF wird mit einer praktischen Diplomarbeit mit individuellem Schwerpunkt und eigenständigem Konzept sowie einem Prüfungsgespräch abgeschlossen und führt zum eidgenössischen Titel dipl. Gestalterin HF/dipl. Gestalter HF Produktdesign, Vertiefungsrichtung Textildesign.

Schule für Gestaltung Basel
Vogelsangstrasse 15
4058 Basel

Leitung:
Agathe Kern
agathe.kernsfgbasel.ch
Sekretariat:
Laura Hochreutener
laura.hochreutenersfgbasel.ch
T +41 61 695 67 70