Fachunterricht Berufslehren

Polygraf/in EFZ

Ein/e Polygraf/in EFZ beschäftigt sich mit der Gestaltung, Herstellung und Aufbereitung von Publikationen für Print- und Screenmedien.


Berufsbild

Die Gestaltung, Erstellung und Aufbereitung mediengerechter Publikationen ist für die Informationsgesellschaft von zentraler Bedeutung. Mit ihren beruflichen Handlungskompetenzen tragen Polygrafen/innen EFZ im Interesse der Gesellschaft entscheidend zur Vielfalt, Qualität, Weiterentwicklung und zum Image der Print- und Kommunikationsbranche und zur Umsetzung technologischer Trends und Innovationen bei.


Voraussetzungen

Sie bereiten geliefertes Text- und Bildmaterial technisch einwandfrei nach gestalterischen Vorgaben für die entsprechenden Medien auf (Print oder Screen) und bringen ihre Kompetenzen im Umgang mit Schrift und Bild aktiv ein. Interesse an technischen sowie gestalterischen Grundlagen sowie ein gutes Empfinden für Formen und Farben und eine hohe Sprachkompetenz in der Muttersprache und einer zweiten Landessprache sind wichtige Voraussetzungen für diesen anspruchsvollen Beruf.


Eignungstest

Die meisten Ausbildungsbetriebe verlangen bereits vor der Schnupperlehre einen Eignungstest. Auskunft dazu gibt der Berufsverband
Viscom
www.viscom.ch
berufsbildungviscom.ch


Ausbildungszeit /Ausbildungs-Betriebe /Abschluss

Die Berufslehre dauert vier Jahre. Im ersten Jahr findet die Ausbildung an vier Tagen pro Woche an der Berufsfachschule statt, ein Tag dient der praktischen Ausbildung im Lehrbetrieb. Im zweiten Jahr nimmt der Berufsschulunterricht anderthalb Tage und im dritten und vierten Jahr einen Tag pro Woche in Anspruch.
Die praktische Ausbildung im Lehrbetrieb wird mit sieben überbetrieblichen Kursen (ÜK), verteilt über vier Jahre, und durch drei Betriebspraktika während dem ersten Bildungsjahr ergänzt.
Der Arbeitsplatz kann in einer Druckerei, einem Grafikatelier, einer Werbeagentur oder bei einem Online- Dienstleister sein; überall dort, wo Drucksachen oder digitale Medien hergestellt werden. Lehrstellen werden von grafischen Unternehmen für Print- und Onlinemedien, sowie von Grossfirmen und Organisationen mit eigenen Medienabteilungen angeboten.
Die Ausbildung wird mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Polygraf/in EFZ abgeschlossen.

Auskunft zu Lehrstellen gibt der Berufsverband
Viscom
www.viscom.ch 
berufsbildungviscom.ch


Berufsmaturitätsschule (BMS)

Während der Berufslehre besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule (BMS) zu besuchen und einen Berufsmaturitätsabschluss zu erwerben. Die Berufsmaturitätsschule der AGS/SfG Basel bietet drei Ausrichtungen an: «Gestaltung und Kunst», «Technik, Architektur, Life Sciences» und «Dienstleistungen».
Berufsmaturität «Gestaltung und Kunst»

Informationen zu den anderen Ausrichtungen erteilt:
Allgemeine Gewerbeschule Basel, Berufsmaturitätsschule:
Vogelsangstrasse 15, Postfach, 4005 Basel
Telefon +41 61 695 61 11
Telefax +41 61 695 68 80 
www.agsbs.ch


Weiterbildung

Nach dem Berufsabschluss stehen Polygrafen/innen verschiedene Weiterbildungsangebote offen:

Berufsprüfungen eidg. Fachausweis (EFA):
Technopolygraf/in, Typografische/r Gestalter/in, Korrektor/in, Betriebsfachmann/Betriebsfachfrau Druck- und Verpackungstechnologie

Eidgenössische Höhere Fachprüfung, eidg. Diplom (ED):
Grafik Designer HFP, Fotodesigner HFP

Höhere Fachschulen (HF):
Techniker/in TS

Fachhochschule (FH):
Die Berufsmatura ermöglicht den Eintritt in eine Fachhochschule (FH):
Medieningenieur FH COMEM

Für Fragen betreffend Aus- und Weiterbildung geben folgende Institutionen Auskunft :

Konferenz der Schulen für Gestaltung Schweiz
swissdesignschools.ch

Viscom
www.viscom.ch
berufsbildungviscom.ch

VSD, Verband der Schweizer Druckindustrie 
www.vsd.ch

syndicom Gewerkschaft Medien und Kommunikation
www.syndicom.ch

Schule für Gestaltung Basel
Vogelsangstrasse 15
4058 Basel

Leitung: Beat Stauffer
beat.stauffersfgbasel.ch
Sekretariat: Laura Hochreutener
laura.hochreutenersfgbasel.ch
T +41 61 695 67 70

BM Gestaltung und Kunst

HF Visuelle Gestaltung