Fachunterricht Berufslehren

Drucktechnologen

Die Drucktechnologen/innen sind für alle Arbeiten von der Druckformherstellung bis hin zu den Einrichtungsarbeiten an der Druckmaschine zuständig. Wegen der hohen Auflagen muss der Druckvorgang dauernd überwacht werden.


Berufsbild

Zentrale Tätigkeit ist das Drucken von Zeitschriften, Zeitungen, Werbe- und Geschäftsdrucksachen, Prospekten, Broschüren und Büchern. Ein Grossteil der Drucksachen wird im Offsetdruckverfahren hergestellt. Dabei wird mit kleinformatigen Zweifarben- oder grossformatigen Mehrfarbenbogenoffsetmaschinen gearbeitet, mit Zeitungs-, Akzidenz- und Formularrollenoffsetmaschinen. Ein breites Wissen über die grafische Industrie (Kenntnisse der Medienwelt, Druckvorstufe, Informatik, verschiedene Druckverfahren, Kenntnisse in Material- und Maschinenkunde sowie in der Druckweiterverarbeitung) ist Voraussetzung für diesen Beruf.


Voraussetzungen

Vorausgesetzt wird die abgeschlossene obligatorische Schulzeit. Erforderlich sind ein gutes Auge, eine sorgfältige Arbeitsweise, Verständnis für mechanische Abläufe sowie Teamgeist.


Ausbildungszeit/ Ausbildungs-Betriebe/ Abschluss

Die Berufslehre dauert vier Jahre. Der Berufskundeunterricht findet im ersten Lehrjahr während zweier Tage, im zweiten, dritten und vierten Lehrjahr während je eines Tages statt. Die praktische Ausbildung im Lehrbetrieb wird mit überbetrieblichen Kursen durch den Berufsverband ergänzt.
Lehrstellen werden zum Beispiel in Druckereien und Zeitungsverlagen angeboten. Je nach Betrieb kommen die einzelnen Fachrichtungen wie Bogenoffsetdruck, Akzidenz- und Zeitungsrollendruck, Formulardruck, Etikettendruck und Digitaldruck unterschiedlich zum Einsatz.
Die Ausbildung wird mit dem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Drucktechnologe/in EFZ abgeschlossen.


Berufsmaturitätsschule (BMS)

Während der Berufslehre besteht die Möglichkeit, die Berufsmaturitätsschule (BMS) zu besuchen und einen Berufsmaturitätsabschluss zu erwerben. Die Berufsmaturitätsschule der AGS/SfG Basel bietet drei Ausrichtungen an: «Gestaltung und Kunst», «Technik, Architektur, Life Sciences» und «Dienstleistungen».
Berufsmaturität «Gestaltung und Kunst»

Informationen zu den anderen Ausrichtungen erteilt:
Allgemeine Gewerbeschule Basel, Berufsmaturitätsschule:
Vogelsangstrasse 15, Postfach, 4005 Basel
Telefon +41 61 695 61 11
Telefax +41 61 695 68 80
www.agsbs.ch


Weiterbildung

Nach der Lehre sind Weiterbildungen auf Niveau der Berufsprüfung BP, Höheren Fachprüfung HFP oder Höheren Fachschule HF und andere möglich. Mit einer Berufsmaturität ist der Zugang zu einer Fachhochschule oder einer Hochschule für Gestaltung und Kunst eine weitere Option.

Für Drucktechnologen EFZ gibt es aktuell folgende Weiterbildungen:

Berufsprüfungen eidg. Fachausweis (EFA):
Technopolygraf/in, Typografische/r Gestalter/in,
Korrektor/in, Multimediakoordinator/ in, Druckkauffrau, Druckkaufmann

Eidgenössische Höhere Fachprüfung, eidg. Diplom (ED): 
Publikationsmanager/in, Geschäftsführer/in, Packagingmanager/in

Höhere Fachschulen (HF): 
Techniker/in TS Druck/Polygrafie/Medien, Techniker/in TSM/HF Bern

Fachhochschule (FH): 
Die Berufsmatura ermöglicht den Eintritt in eine Fachhochschule (FH):
Ingenieur FH COMEM


Kontakte und Links

Für Fragen betreffend Aus- und Weiterbildung geben folgende Berufsverbände Auskunft:

Viscom, Berufsbildung Nordwestschweiz
Speichergasse 35, Postfach 678, 3000 Bern 7
www.viscom.ch
berufsbildungviscom.ch

VSD , Verband der Schweizer Druckindustrie
Schosshaldenstrasse 20, 3000 Bern 32
www.vsd.ch

Gewerkschaft Syndicom
Rebgasse 1
4005 Basel
www.syndicom.ch


Bildungsverordnung und Bildungsplan

Die Bildungsverordnung (BiVo) formuliert die Handlungs-Kompetenzen, über die ein Lernender zur Ausübung seines Berufs verfügen muss und die er sich in der Ausbildung aneignen sollte.

Der Bildungsplan (BiPla) wird nach Vorgabe der entsprechenden übergeordneten Bildungsverordnung erstellt und definiert die im trialen Ausbildungsmodell entstehenden Schnittstellen zwischen den drei Ausbildungspartnern Lehrbetrieb, den überbetrieblichen Kursen (ÜK) sowie den Berufsfachschulen.

Bildungsverordnung Drucktechnologen

Bildungsplan Drucktechnologen



Schule für Gestaltung Basel
Vogelsangstrasse 15
4058 Basel

Leitung:
Mario Neuhaus
mario.neuhaussfgbasel.ch
Sekretariat:
Laura Hochreutener
laura.hochreutenersfgbasel.ch
T +41 61 695 67 70

BM Gestaltung und Kunst