Ausstellungsraum

Musée Libidinal

Musiker und DJs kuratieren Radioshows und Playlisten, angewiesene Organisatoren kuratieren wissenschaftliche Konferenzen, Stylisten kuratieren Ausstattungen von Hotels und Bibliothekare kuratieren Buchbestände.

Starköche kuratieren Wellness-Fertiggericht-Sortimente, Blogger kuratieren content, Bauern kuratieren Landschaften, Banker kuratieren Aktien, Mafiosi kuratieren Drogenhandel und Meteorologen kuratieren das Wetter. Politiker kuratieren Flüchtlingsströme und Propagandisten kuratieren Meinungen.

Wir kuratieren Plakate und stellen uns dabei selbst zur Schau. Der Begriff „Kuratieren“ begegnet uns in einer willkürlichen Vielfalt von Kontexten. Musée Libidinal rückt das Kuratieren am Beispiel von Plakaten in den Blick und wirft die Frage auf, warum das Treffen einer Auswahl und deren Organisation aktuell so enorm an Bedeutung gewonnen haben.

Wir laden Sie zu einer sich stetig wandelnden Ausstellung ein, die im Entstehungsprozess einer Plakatausstellung besteht. In dieser Situation ist Ihre Rolle als Betrachter neu zu bestimmen. Kuratieren Sie Ihre eigene Position!


Geöffnet
22. Oktober 2015 - 22. Januar 2016
Di-Fr 12.30-18.30 Uhr, Sa 12.00-17.00 Uhr (geschlossen vom 23. Dez-2. Jan)

Wo
Plakatsammlung & Ausstellungsraum auf der Lyss Schule für Gestaltung Basel
Spalenvorstadt 2
4051 Basel


Vernissage Musée Libidinal

Fotos: Willem Mes